Familienkarma – Wie Du energetische Bindungen mit Deinen Vorfahren löst

Gibt es bestimmte Herausforderungen, Verhaltensweisen oder Blockeden, die Du von Deiner Familie "geerbt" hast? Schwierige Beziehungen, Probleme mit Geld, Krankheiten, Misserfolg im Beruf... Oft stecken wir mitten drin in alten Mustern und merken es kaum. 

Im Prinzip sind immer wiederkehrende Themen oder Blockaden nichts Anderes als ein stockender Energiefluss. Genau so wie fließendes Wasser zu einem Eisklotz erstarren kann, so kann lebendig fließende Energie sich verdichten und zu einer festen Blockade werden.

Wir sollten als erstes versuchen, nicht in das emotionale Drama einzusteigen, das oft mit dem Problem verbunden ist. Statt uns darüber zu ärgern - und es damit zu verstärken - sollten wir versuchen. möglichst neutral zu bleiben und es von "außen" zu betrachten. So lösen sich Blockaden leichter. 
Um Familienkarma aufzulösen ist es also wichtig, es zunächst zu erkennen bzw. anzuerkennen und sich dann bewusst dafür zu entscheiden, es loszulassen. 

Ich habe hier einen interessanten Artikel gefunden, in dem unter anderem gut erklärt ist, was Familienkarma überhaupt ist und wie man es auflösen kann. 

Ein Auszug:

Familien-Karma ist das Karma deiner angestammten Blutlinie, von deinen Eltern bis hinunter zu dir selbst. Angenommen, dein Vater wäre der spirituell am weitesten entwickelte in seiner Familie gewesen und er hätte fünf Geschwister. Dann wäre er der Träger von „energetischen Blockaden“ in der karmischen Familienlinie. Er trägt diese Last seit seiner Geburt und wird dies sein ganzes Leben lang tun, wenn er sie nicht freigibt. Es dreht sich um eine Weitergabe von Energie entweder durch physische und verbale Mittel oder vollständig energetisch und unbewusst. Dies kann die Art und Weise beeinflussen, wie du mit deiner Familie auf einer unbewussten Ebene interagierst. (…) Wenn du dir darüber im Klaren bist und in der Lage, all dies loszulassen, kannst du ihnen verzeihen und wirklich „das Elternhaus verlassen“. 

Mehr Informationen findet Ihr hier:


Wenn Du selbst an Deinem mit der Familie verbundenen Karma arbeiten möchtest, kannst Du zum Beispiel eine Zeichnung von Deiner Familie machen und die Blockaden aufzeichnen, die Dir besonders auffallen. Diese Bewusstmachung kann schon einen Lösungsprozess in Ganz setzen. Und dann stell Dir vor, wie Du das Thema loslässt, es quasi "weg atmest", bis es sich immer leichter und leichter anfühlt. 

Wenn Du Hilfe benötigst, kann auch eine Familienaufstellung bei einem erfahrenen Therapeuten oder einer Therapeutin viel zur Heilung beitragen. 




Bild: Pixabay


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Violette Flamme: Heilung für Körper, Geist und Seele

Warum sehe ich ständig Doppelzahlen?

Warum Nahrungsmittel unsere Schwingung anheben oder senken (und welche Auswirkungen das auf unser Leben und die Erde hat)