10 Lebensmittel, die bei Heuschnupfen helfen

Wenn bereits im Januar der Flug der "Frühblüher" wie Erle oder Hasel einsetzt, dann beginnt für viele Menschen eine anstrengende Zeit: Augen jucken, Niesen, Husten, Atemprobleme... Die Heuschnupfenzeit beginnt!

In der Regel greifen Betroffene dann zu Medikamenten - die allerdings häufig Nebenwirkungen wie Müdigkeit haben. 

Es gibt aber - wie so häufig - auch hier Mittel aus der Natur, die die Symptome lindern können und teilweise ebenso gut helfen wie Medikamente - und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Lest hier, warum Ihr gerade jetzt vermehrt Brokkoli, Zwiebeln oder Petersilie essen solltet:  

Heuschnupfen – 10 Lebensmittel die Hilfe bieten (zentrum-der-gesundheit.de)

Bild: Pixabay

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Violette Flamme: Heilung für Körper, Geist und Seele

Warum sehe ich ständig Doppelzahlen?

Warum Nahrungsmittel unsere Schwingung anheben oder senken (und welche Auswirkungen das auf unser Leben und die Erde hat)